Seite 33

Nach der vielen Technikschrauberei wollte ich mal eine optische Veränderung! 19 Jahre silberne Felgen waren mir genug, ich wollte mal Mattscharz ausprobieren. Da das mittlerweile mit den sogenannten Sprühfolien leicht zu machen und jederzeit reversibel ist, habe ich mir 4 Dosen DupliColor Sprayplast besorgt. Das ist ausreichend für 4 Felgen innen und außen. Alle Felgen gründlich reinigen, mit Silikonentferner entfetten und die Reifen mit den Steckschablonen abdecken. Ein altes Kartenspiel tut das Gleiche!

Bitte wirklich nur in dünnsten Lagen aufsprühen, auch wenn das erstmal schrecklich aussieht. Die Ventilkappen habe ich abgeklebt, die Radmuttern einfach eingelegt und mit lackiert.

Nach 4 Lagen und dem völligen Austrocknen: Ein perfektes Ergebnis. Hinweis: Je größer die Schichtstärke, desto besser lässt sich der Lack später auch mal wieder abziehen.

Eine nur ganz schwarze Felge ist natürlich etwas langweilig. Deswegen habe ich mir diese roten Kreisbögen entworfen und ausgeplottet.

Sie lassen sich leicht rundherum, mit kleiner Überlappung, am Felgenhorn anbringen! Diese Autofolie hält auch dem Dampfstrahler stand,

Jetzt waren die Radlagerkappen das optisch schwächste Glied in der Kette! Das konnte ich aber auch schnell, am Computer, ändern:

Gleich ein völlig anderes Bild, viel frischer und moderner! Hier ein Bild von der Alpentour 2016:

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Seit über einem Jahr hatte ich immer wieder Startschwierigkeiten, wobei der Anlasser satt dreht. Je dichter die geplante Tour nach Südtirol kam, desto häufiger traten die Probleme auf. Was vorher alle paar Wochen einmal vorkam, wurde immer schlimmer. Letztendlich war es die Blindnietmutter des Masseanschlusses der Benzinpumpe. Diese selbst machte aber auch schon etwas bedenkliche Geräusche, so daß ich sie auswechselte und den Masseanschluß gleich mit erneuerte. Ich hatte die Blindnietmutter damals nicht richtig  gesetzt, so daß sie sich mitdrehte, als ich die Masseschraube lösen wollte. Das ergab einen Übergangswiderstand, der reichte, um die Betriebsspannung an der Pumpe zusammen brechen zu lassen.............Kleiner Fehler, große Wirkung!

Ausgeräumt..............

..............und aufgeräumt!

September 2016: Auf den Alpentouren fällt immer wieder auf, daß die Kühlwassertemperatur kurzfristig nach oben geht. Ich habe deswegen den Tropenthermostat vom Opel C20LET eingebaut. Dieser wird oft auch als Motorsportthermostat verkauft. Er macht den großen Kühlerkreislauf bei 82°C statt 92°C auf:...............Testfahrt bei Hitze steht leider noch aus :-) !

weiter ..............